Sie sind hier: Startseite / Nützliches / Glossar

Glossar

AK/ArGe

Arbeitskreis/Arbeitsgemeinschaft. Meist ein informeller Zusammenschluss von Leuten, die sich für eine Sache engagieren

AudiMax

Auditorium Maximum. Bezeichnet den größten Hörsaal einer Universität. An der TU nicht üblich. Der größte Hörsaal ist der P1.

BaGru

Basisgruppe. Gruppe von Studierenden die zusammen basisdemokratisch Studierende vertreten. --> StV

BK

Berufungskommission

BV

Bundesvertretung. Die Bundes-Ebene der -->ÖH. Koordiniert die -->UVen, und einige andere wichtige Dinge, die nur bundesweit gehen (wie zum Bsp. das Tutoriumsprojekt, die Zeitschrift Progress...)

c.t.

"cum tempore" (lateinisch "mit Zeit")die Lehrveranstaltung beginnt mit einer Viertelstunde Verspätung ("Akademische Viertelstunde"). Gegenteil von --> s.t.

ECTS

European Credit Transfer System; kryptische Abkürzung für den Nachfolger der --> SWS. Ein ECTS-Punkt sollte in etwa 25 Stunden Arbeitsaufwand im Semester entsprechen.

EsTut

Erstsemestrigentutorium des Tutoriumsprojekts.

GPL

General Public License. Softwarelizenz, die den Anwendern das Recht einräumt, die Software anhand des Sourcecodes selbst zu verändern. Daher von vielen freien Softwareprojekten genutzt, um deren rechtlichen Status zu definieren (siehe --> GNU). [1]

Habil

Habilitationskommission

HS

Hörsaal

HTU

Höchschülerinnen- und Hochschülerschaft der TU Graz

Hörerversammlung

LU

Laborübung. "Labor" bedeutet, dass es ein Labor gibt, wo du hingehst und praktische Erfahrungen am Gerät sammelst.

LV

Lehrveranstaltung. Überbegriff für alle "Fächer" die du machen kannst. Der Ablauf ist sehr unterschiedlich und LVs sind daher grob in Typen unterteilt. Siehe z.B. --> VO; --> VU; --> LU; --> SE; --> KU

ÖH

Österreichische HochschülerInnenschaft. Dieser Begriff fast die Studierendenvertretung auf allen Ebenen (bundesweit, auf der Uni, für die Studienrichtung) zusammen.

s.t.

"sine tempore" (lateinisch "ohne Zeit")die Lehrveranstaltung beginnt pünktlich. Gegenteil von --> c.t.

SE

Seminar. Meistens Kleingruppen, mit Anmelde- und Anwesenheitspflicht, es wird wissenschaftliches Arbeiten praktiziert.

SS

Sommersemester (März bis Juni)

SSt

--> SWS

StV

Studierendenvertretung

SWS

Semesterwochenstunden, bezeichnen den Aufwand für den Vortragenden (in akademischen Stunden, also 45 Minuten). Früher ein Maß für den Umfang einer --> LV, heute sind --> ECTS aktuell.

TU

Technische Universität Graz

TUGRAZonline

Das Informationsmanagementsystem der TU Graz (online.tugraz.at), basierend auf dem selbstentwickelten CAMPUSonline.

UE

Übung, Leistungsbeurteilung während des gesamten Semesters, beispielsweise durch selbst ausgearbeitete Aufgaben, meistens mit Anwesenheitspflicht!

Universitätsgesetz

UV

Universitätsvertretung. Universitätsebene der --> ÖH.

VO

Vorlesung, Vorträge während des gesamten Semesters, meistens mit einer Abschlussprüfung am Ende. Zu den Vorträgen besteht prinzipiell weder Anmeldungs- noch Anwesenheitspflicht, lediglich für die Prüfung musst du dich anmelden.

VU

Vorlesung kombiniert mit Übung (kann sehr unterschiedlich ablaufen!). Generell mit Anmeldepflicht und zumindest einigen Terminen mit Anwesenheitspflicht unter dem Semester.

WS

Wintersemester (Oktober bis Jänner).

ZID

Zentraler Informatikdienst

 

ÖH Fraktionen

AG

Aktionsgemeinschaft. ÖVP-nahe Fraktion in der --> ÖH

BLATT

BasisListe Alternativer Technikerinnen und Techniker.

FLÖ

Fachschaftslisten Österreichs

FSL

unabhängige Fachschaftsliste

GRAS

Grüne und Alternative Studierende. Den Grünen nahe stehende Fraktion der --> ÖH.

KSV

Kommunistischer StudierendenVerband.

RFS

Ring Freiheitlicher Studenten. ÖH-Fraktion, FPÖ nahe.

VSStÖ

Verband Sozialistischer StudentInnen Österreichs. SPÖ-nahe Fraktion der ÖH. (Gesprochen"Faust")

Bookmark & Share: